Rebecca Clopath, Manu Buffara and Dalad Kambhu in Graubünden

24, 25 & 26 September 2021
Graubünden, Switzerland

–  English? Please scroll down!  –

Am 24., 25. und 26. September 2021 bringen Steinbeisser und die Engadiner Kraftwerke in Zusammenarbeit mit graubündenVIVA die erste Ausgabe von «Experimentelle Gastronomie» nach Graubünden. Eigens für diesen Anlass kreieren die drei Spitzenköchinnen Rebecca Clopath, Manu Buffara und Dalad Kambhu ein rein pflanzliches Menü mit biologischen Erzeugnissen aus der Region, in Kollaboration mit Künstlern, die Besteck und Geschirr auf außergewöhnliche Art neu interpretieren. Die Inszenierung erfolgt im spektakulären Umfeld der Stauanlage von Ova Spin bei Zernez, am Eingang zum Schweizerischen Nationalpark. Die Begegnung zeitgenössischer Gastronomie mit Design, Technik und Architektur sowie die Einbettung in die einzigartige Gebirgslandschaft gestalten ein Gesamterlebnis, das die Sinneserfahrung erweitert.

Rebecca Clopath, Manu Buffara und Dalad Kambhu
Drei junge Spitzenköchinnen die bekannt sind für ihre exquisite Naturküche, kochen zur Premiere von «Experimentelle Gastronomie» zum ersten Mal gemeinsam gross auf. Rebecca Clopath’s kulinarische Handschrift ist die Alpine Vielfalt. Sie belebt seit Jahren die Avantgarde der Spitzenköche durch Neuinterpretation von traditionellem Wissen. Manu Buffara ist die Chefköchin des von The World’s 50 Best mehrfach ausgezeichnetem Restaurant Manu in Curitiba, Brasilien. Mit grossem Engagement zelebriert sie die Kultur und die Produkte, die in der Region Paraná einzigartig sind. Dalad Kambhu, eine glamouröse Autodidaktin, ist Chefköchin im neuen Thai-Restaurant Kin Dee in Berlin, welches bereits 2019 mit dem ersten Michelin-Stern ausgezeichnet wurde. Mit ihrem Kochstil kombiniert sie geschickt saisonale und regionale Produkte mit original thailändischen Aromen. Für diesen Anlass verwenden sie ausschließlich pflanzliche (vegane) Zutaten aus biologischem und biodynamischem (Demeter-zertifiziertem) Anbau aus der Schweiz, Österreich und Italien.

Die Stauanlage von Ova Spin
Die Engadiner Kraftwerke gewähren Gastrecht in Ova Spin, der Wasserdrehscheibe für die Energieproduktion in der Region. Spannend ist bereits der Zugang zum Eventlokal: Zwei Liftfahrten, ein Gang durch einen Stollen und den Maschinensaal sowie ein Blick ins Innenleben der 73 Meter hohen Staumauer eröffnen den Gästen einen Einblick in die Welt der Wasserkraft. Die Begegnung mit den Köchinnen und Künstlern erfolgt im Raum unter der sogenannten Hochwasserentlastung. Dabei handelt es sich um die imposante Betonrampe, über welche das Wasser bei zu hohem Seespiegel in die Spölschlucht abfliesst.

Experimentelle Gastronomie
«Warum essen wir so, wie wir es tun, und geht es auch anders?» Mit dieser Frage erforscht Steinbeisser neue Wege, bewusst zu essen. Künstler suchen Antworten, indem sie neue Arten von Besteck und Geschirr entwickeln, die mit allen Konventionen brechen. Diese einzigartigen Stücke werden individuell handgefertigt aus Materialien wie Ton, Glas, Metall, Stein und Holz, um das kulinarische Erlebnis auf unerwartete Weise zu bereichern. Die Stücke sind exklusiv an dem Abend zu erwerben sowie auf jouwstore.com.

Die Künstler
Besteck: Patrizia Keller und Mica Mornaghi.
Geschirr: Alena Halmes, Dana Seachuga, Denise Sigrist, Elina Honkanen, Gavin Stanley Keightley, Guy Marshall-Brown, Joshua Kerley, Laurin Schaub, Linda Lopez, Louisa Goldman, Lukas Cober, Marcin Rusak, Milena Naef & Anna Gray, Sarah Powell, Takayoshi Terajima, Turi Heisselberg & Anne Tophøj.

Reservierung
Preis: Tasting Menu inkl. Wein oder alkoholfreie Pairings CHF 290
Termine: Freitag 24., Samstag 25. und Sonntag 26. September 2021, um 16:30 Uhr
Ort: Kraftwerk Ova Spin, Ofenbergstrasse H28, 7530 Zernez, Schweiz
Reservierung: bitte per Email an info@steinbeisser.org

Ein besonderes Dankeschön an unsere Partner: Engadiner Kraftwerke, Feuerring, Gabriel Glas, graubündenVIVA, Hotel Saratz, Maison des Chefs, Passugger, Schwob und Waldhaus Sils.

–  English  –

On 24, 25 and 26 September 2021 Steinbeisser and Engadiner Kraftwerke in collaboration with graubündenVIVA will bring the first edition of Experimental Gastronomy to Graubünden. Chefs Rebecca Clopath, Manu Buffara and Dalad Kambhu will create a special organic vegan tasting menu in collaboration with artists who will craft custom cutlery and tableware, especially for the occasion. The spectacular Ova Spin dam near Zernez, embedded in the unique mountain landscape of the Swiss National Park, turns dinner stage. The encounter of contemporary gastronomy with design, technology, and architecture, creates an exciting and radically different way of enjoying food.

Rebecca Clopath, Manu Buffara und Dalad Kambhu
Three young chefs, all known for their exceptional natural cuisine, are cooking together for the first time at the premiere of Experimental Gastronomy in Graubünden. Rebecca Clopath’s culinary signature is the Alpine diversity, challenging the avantgarde of chefs by reinterpreting traditional knowledge. Manu Buffara is the head chef of the World’s 50 Best awarded Manu restaurant in Curitiba, Brazil. Paving the way for gastronomy in Brazil, Manu celebrates the culture and produce unique to the region of Paraná. Dalad Kambhu, a glamorous autodidact, is the chef at the new Thai restaurant Kin Dee in Berlin, awarded its first Michelin star in 2019. With her cooking style, she skillfully combines seasonal and regional products with original Thai flavors. For Experimental Gastronomy the chefs will serve a plant-based (vegan) tasting menu combining ingredients sourced from organic and biodynamic producers in Switzerland, Brazil and Thailand.

The Ova Spin dam
The Engadiner Kraftwerke grant access to the Ova Spin dam, the water hub for energy production in the region. Already the access is exhilarating, with two lift rides, a walk through a tunnel and the machine room, as well as a look into the interior of the 73-meter-high dam wall, provide guests with an insight into the world of hydropower. The culinary encounter takes place in the room under the so-called flood relief, the imposing concrete ramp, over which the water flows into the canyon when the sea level is too high.

Experimental Gastronomy
Why do we eat the way that we do and are there other options? With this question in mind Steinbeisser explores new ways to eat mindfully. Artists will work with us to seek answers by creating new kinds of cutlery and dishware that disrupt the conventions of dining. These unique pieces made from materials such as clay, glass, metal, paper and wood, will enrich the dining experience in the most unexpected way. The artworks will be exclusively for sale at the dinners and on jouwstore.com.

The artists
Cutlery: Patrizia Keller and Mica Mornaghi.
Dishware: Alena Halmes, Dana Seachuga, Denise Sigrist, Elina Honkanen, Gavin Stanley Keightley, Guy Marshall-Brown, Joshua Kerley, Laurin Schaub, Linda Lopez, Louisa Goldman, Lukas Cober, Marcin Rusak, Milena Naef & Anna Gray, Sarah Powell, Takayoshi Terajima, Turi Heisselberg & Anne Tophøj.

Reservation
Price: tasting menu incl. wine or alcohol-free pairings CHF 290
Dates: Friday 24, Saturday 25 and Sunday 26 September 2021, at 16:30
Location: Kraftwerk Ova Spin, Ofenbergstrasse H28, 7530 Zernez,  Switzerland
Reservation: please email to info@steinbeisser.org

A special thank you to our partners: Engadiner Kraftwerke, Feuerring, Gabriel Glas, graubündenVIVA, Hotel Saratz, Maison des Chefs, Passugger, Schwob and Waldhaus Sils.